Landsmannschaft der Oberschlesier e.V. - Heimat ∙ Vaterland ∙ Europa 
22:22 Uhr | 19.08.2022 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum



Ob Oberschlesier oder nicht, ob jung oder alt - neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen!
 Terminplaner
August 2022
SoMoDiMiDoFrSa
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
20.08.2022
Samstag
14:00 Uhr
Samstags im Museum

Treffpunkt:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstr. 62
40883 Ratingen
Telefon:
02102-9650
E-Mail:
info@oslm.de

Kinderprogramm 6-12

www.oslm.de

  

21.08.2022
Sonntag
11:30 Uhr
Hl. Hyazinth-Wallfahrt nach Bochum Stiepel / pl: Pielgrzymka Św. Jacka

Treffpunkt:
Zisterzienserkloster Stiepel
Am Varenholt 9
44797 Bochum
Telefon:
02394 1601
E-Mail:
k.kynast@freenet.de

Hl. Hyazinth-Wallfahrt nach Bochum Stiepel
(Hl. Hyazinth/pl:
Św. Jacek)

Organisation: Herr Kynast/St. Hedwigs-Werk in Zusammenarbeit mit dem Zisterzienserkloster Bochum-Stiepel


(https://www.kloster-stiepel.de/bilder)

Termin: Sonntag 21. August 2022

Eingeladen sind die Mitglieder des St.- Hedwigs-Werkes, alle Ober- und Niederschlesier, die Beuthen-Roßberger,
Alle Spätaussiedler!

Beginn: 11.30 Uhr Festhochamt

         ab 12.30 Uhr Suppeneintopf
                               im Pfarrsaal

Die Hl. Messe und die Predigt wird Pater Prior Maurus Zerb halten, der zudem oberschlesische Wurzeln hat lt. Herrn Kynast in der Nähe von Groß Stein, das als Geburtsort vom Hl. Hyazinth gilt.

Adresse:
Zisterzienserkloster Stiepel
Am Varenholt 9
D-44797 Bochum-Stiepel

Mit Navi: Geben Sie "44797 Bochum" und "Am Varenholt 17(!)" ein, um direkt zum Parkplatz zu gelangen!

Alle Details zur Anfahrt:
https://www.kloster-stiepel.de/anfahrt/


Für jegliche Rückfragen steht Herr Klaus Kynast gerne zur Verfügung:
Tel-Nr. 02394 1601
E-Mail-Adresse: k.kynast@freenet.de

Herr Kynast bittet die Werbetrommel für diese Wallfahrt kräftig zu rühren, erzählen Sie es weiter! Die Wallfahrt musste coronabedingt die letzten 2 Jahre ruhen, nun findet sie wieder statt.

Kloster Bochum-Stiepel ist immer eine Reise wert!

(Bitte vorsorglich Maske mitbringen)


  

21.08.2022
Sonntag
14:00 Uhr
Tag der offenen Tür im Gerhart-Hauptmann-Haus

Treffpunkt:
GHH
Bismarckstraße 90
40210 Düsseldorf
Telefon:
0211/16991-11
E-Mail:
sekretariat@g-h-h.de

PROGRAMMHIGHLIGHTS:

  • Die Ausstellung »Das Leben und Werk von Nora Pfeffer - Dichterin, Autorin, Zeitzeugin« im Konferenzraum »Nora Pfeffer«. Weitere Informationen zu Nora Pfeffer unter https://nora-pfeffer.lmdr.de
  • Die Ausstellung »Sammlung neu entdeckt II. Ausgewählte Porträts aus der »Ostdeutschen Artothek« im Ausstellungsraum »Rose Ausländer«. Weitere Infos zur Ausstellung: hier
  • Arbeiten der ukrainischen Künstlerinnen Olha Tregubova und Kateryna Sinchenko unter dem Titel »Niemandsland, Czernowitz-Butscha 2022« // »Rose und ich suchen ein Zuhause« im Foyer vor dem »Joseph von Eichendorff-Saal«. Weitere Infos zur Ausstellung: hier
  • Das lyrisch-musikalische Theaterstück »Zeit der Liebe« über das Leben und Wirken von Nora Pfeffer aufgeführt vom russlanddeutschen Kinder- und Jugendtheater Eppingen. 
    Weitere Infos zum Theaterstück: hier
  • Stöbern Sie nach Herzenslust bei unserem Büchermarkt in der Bibliothek (2. Etage) 
     
  • Wir machen mit Ihnen eine Führung durch unser Haus mit interessanten Informationen rund um unsere Stiftung und zu unseren neu gestalteten Räumlichkeiten

Zwei unserer Räumlichkeiten werden an diesem Tag ganz offiziell neu benannt: Der Ausstellungsraum wird den Namen Rose Ausländers erhalten, der Konferenzraum den Nora Pfeffers. Damit würdigen wir zwei bedeutende Dichterinnen des 20. Jahrhunderts.

     Rose Ausländer (geb. 1901 in Czernowitz, gest. 1988 in Düsseldorf)
     Nora Pfeffer (geb. 1919 in Tiflis, gest. 2012 in Köln)

Die Biographien der beiden Dichterinnen Rose Ausländer und Nora Pfeffer wurden durch die totalitären Diktaturen des 20. Jahrhunderts geprägt. Beiden erlitten antisemitische bzw. rassistische Verfolgung, Freiheits- und erzwungenen Heimatverlust. In beider Werk, das auf der deutschsprachigen Literaturtradition im östlichen Europa gründet, haben diese Erfahrungen exemplarisch für Millionen andere Menschen Ausdruck gefunden. Die Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus würdigt das Andenken an Rose Ausländer und Nora Pfeffer, indem sie zwei ihrer Veranstaltungsräumlichkeiten nach ihnen benennt. Damit soll ein dauerhaftes Zeichen gegen Antisemitismus, Diskriminierung und jedwede Form von Menschenrechtsverletzungen gesetzt werden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihr Team der

Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus
Deutsch-osteuropäisches Forum


  

27.08.2022
Samstag
12:00 Uhr
Tag der Heimat in Berlin

Treffpunkt:
Französische Friedrichstadtkirche
Gendarmenmarkt 5
10117 Berlin
Telefon:
0228 81007 0
E-Mail:
info@bdvbund.de

www.bund-der-vertriebenen.de/

  

28.08.2022
Sonntag
00:00 Uhr
St. Annaberg-Gedächtniswallfahrt - KG-Darmstadt

Treffpunkt:
Kollegskirche
Bischof-Kindermann-Straße 11
61462 Königstein
Telefon:
06155/665688
E-Mail:
wk.ulfik@web.de



  

28.08.2022
Sonntag
15:00 Uhr
Vortrag Guido Henckel v. Donnersmarck

Treffpunkt:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstr. 62
40883 Ratingen
Telefon:
02102-9650
E-Mail:
info@oslm.de

www.oberschlesisches-landesmuseum.de/

  
03.09.2022
Samstag
14:30 Uhr
Tag der Heimat: Kranzniederlegung - KG Darmstadt

Treffpunkt:
Waldfriedhof
Am Waldfriedhof 25
64293 Darmstadt
Telefon:
06155/665688
E-Mail:
wk.ulfik@web.de



  

03.09.2022
Samstag
15:00 Uhr
Pflanzen eines Friedensbaumes

Treffpunkt:
Parkanlage Schul- und Heimatmuseum - Osthusschule
Sennerstr. 255
33359 Bielefeld
Telefon:
0175-1618203
E-Mail:
artur-panczyk@t-online.de

Um das Bild zu vergrößern, Rechtsklick mit der Maus und "Grafik anzeigen" oder "Grafik in neuem Tab öffnen"!



  

04.09.2022
Sonntag
14:30 Uhr
Tag der Heimat - LdO-Gütersloh

Treffpunkt:
Gütersloher Brauhaus
Unter den Ulmen 9
33330 Gütersloh
Telefon:
0175-1618203
E-Mail:
artur-panczyk@t-online.de

Um Bild zu vergrößern, Rechtsklick mit der Maus und auf "Grafik" anzeigen oder "Grafik in neuem Tab öffnen"!



  

08.09.2022
Donnerstag
14:00 Uhr
Arbeitskreis der Oberschlesier in Hamburg

Treffpunkt:
LvD in Hamburg
Teilfeld 8
20459 Hamburg
Telefon:
(040) 34 63 59



  

08.09.2022
Donnerstag
15:00 Uhr
Kaffeeklatsch m. Programm - Frauengruppe Hamm

Treffpunkt:
AWO Begegnungsstätte
Alter Uentroper Weg 174
59071 Hamm

Info:
Christine Just

  

09.09.2022
Freitag
00:00 Uhr
Bildungsreise in Kooperation mit Senfkornreisen und dem Kulturreferat für Oberschlesien

Telefon:
(03581) 400520
E-Mail:
info@senfkornreisen.de

Jüdische Spuren, Beethoven, Industriemagnaten und Schlösser, Nossol, Solidarność, deutsche Minderheit: Europa-Akademie nimmt Oberschlesien unter die Lupe

Den Anspruch, die Menschen nach Oberschlesien zu bringen und ihnen diese vielfach interessante Region zu zeigen hat Vorstandschef Sebastian Wladarz recht früh als eins der Ziele der Stiftung Haus Oberschlesien formuliert. „Daher freue ich mich, dass wir mit unserem Partner Senfkornreisen in Görlitz und dem Kulturreferat für Oberschlesien nun eine Bildungsreise als ‚Europa-Akademie‘ anbieten können, die Oberschlesien in vielen Bereichen unter die Lupe nimmt“, so Wladarz. Die zehntägige Reise vom 9. Bis zum 18. September 2022 bietet ein vielfältiges Programm aus Musik, Literatur, Geschichte, Architektur, politischer Bildung aber auch Heimat/Folklore.

Den Anfang bildet das „Kulturfestival der deutschen Minderheit“ in der schlesischen Metropole Breslau. Ausgetragen wird es in der Jahrhunderthalle, architektonisches Vorbild für die Dortmunder Westfalenhalle und UNESCO-Welterbe. Weiter geht es zum berühmten St. Annaberg, dem Hauptwallfahrtsort und Heiligtum der Oberschlesier. Bis 1940 kamen hier zehntausende zu den Männerwallfahrten zusammen, einem beeindruckenden Symbol des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus. Im Sanktuarium Groß Stein haben die Teilnehmer dann die Gelegenheit mit einem exponierten deutsch-polnischen Brückenbauer zu sprechen. Der ehemalige Oppelner Ordinarius, Erzbischof Alfons Nossol höchstpersönlich gibt sich die Ehre. Der Besuch der Institutionen der deutschen Minderheit wie der Sozialkulturellen Gesellschaft, des Forschungszentrums sowie des Dokumentations- uns Ausstellungszentrums steht dann in Oppeln auf dem Programm.

Auf dem Weg nach Gleiwitz lernen die Teilnehmer prachtvolle Schlösser der Industriemagnaten kennen, wie das Schloss Ballestrem in Plawniowitz. In Gleiwitz selbst, das im 20. Jahrhundert durch den fingierten Überfall auf den Reichssender traurige Bekanntheit erlangte, der Hitler als Vorwand für den Angriff auf Polen diente, begibt man sich nach dem Besuch des Senders (heute Abteilung des Museums Gleiwitz) auf jüdische Spuren. Im Gedenkhaus der Oberschlesischen Juden erfahren die Teilnehmer etwas über Werdegang, Leistung und Schicksal der Juden in Oberschlesien bis in die Zeiten der kommunistischen Diktatur.

Auch für Literaturinteressierte wird etwas geboten. Alfred Theisen referiert über den herausragenden Beitrag oberschlesischer Autoren zur deutschen Literaturgeschichte. Dabei stellt er bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten vor. Dawid Smolorz, Kurator der geplanten Sonderausstellung des Oberschlesischen Landesmuseums zum 100. Jahrestag der Teilung der Region referiert passend zum Thema: „Oberschlesien vor 100 Jahren – Volkstumskampf und Teilung“. Die Brücke in die heutige Zeit schlägt dann der Besuch einer bilingualen Bildungseinrichtung des Vereins Pro Liberis Silesiae in Raschau, wo Kinder heute  in Kindergarten und Grundschule (in Polen 8 Jahre) zweisprachig unterrichtet werden und so auch die deutsche Sprache erlernen. Für einen Heimatabend sorgt das bekannte Duo „Aneta und Norbert“.

In Kattowitz, der Hauptstadt der oberschlesischen Woiwodschaft Schlesien, erfahren die Teilnehmer sowohl etwas über die Sowjetzeit und die tragische Geschichte der Region anhand der Niederschlagung des Bergarbeiterstreiks (mit neun Toten) in der Zeit des Kriegsrechts als auch über die Transformation Oberschlesiens von einer Montanregion zum Technologie- und Dienstleistungsstandort. Auch das Haus der deutsch-polnischen Zusammenarbeit steht auf dem Rückweg auf  dem Programm.

Für Freunde der klassischen Musik wird der Besuch in Oberglogau ein Highlight. In der oberschlesischen Kleinstadt war eins auf Einladung des Grafen von Oppersdorf kein geringerer als Ludwig van Beethoven zu Gast. Dort schrieb er an seinen Symphonien. Die „Vierte“, seine romantischste Symphonie widmete er dem Grafen. Heute findet in Oberglogau das „Schlesische Beethovenfestival“ statt, an dem die Mitreisenden teilnehmen werden.

„Das sind, nur kurz beschrieben, die Highlights der Bildungsreise. Ich denke, wir bieten den Teilnehmern der Europa-Akademie einen guten Blick auf die Region, und zwar aus vielen Perspektiven. Wir zeigen das moderne, heutige Oberschlesien und bringen den Menschen seine Geschichte näher. Ein Konzept, was – so bin ich überzeugt - in der Lage ist, die Menschen für diese Region zu begeistern“, glaubt Sebastian Wladarz. Man gehe mit der Kooperation neue Wege und hofft auf eine gute Resonanz. „Dann würden wir das Angebot natürlich ausbauen“, so der gebürtige Oberschlesier.

Europa-Akademie

Zeitraum: 9. bis 18. September 2022

Veranstalter:
Senfkornreisen in Kooperation mit dem Kulturreferat für Oberschlesien und der Stiftung Haus Oberschlesien

Informationen:
www.senfkornreisen.de

Programm

Sebastian Wladarz
Vorstandsvorsitzender

Haus Oberschlesien (Hösel)              
Bahnhofstraße 71 ∙ 40883 Ratingen
Fon +49 (2102) 965 321
Fax +49 (2102) 965 400
E-Mail vorstand@haus-oberschlesien.eu
www.haus-oberschlesien.eu

  

10.09.2022
Samstag
09:30 Uhr
Kulturfestival der deutschen Minderheit

Treffpunkt:
Hala Stulecia
Wystawowa 1
51-618 Wrocław (Polen)
Telefon:
+48 77 454 78 78
E-Mail:
monika.wittek@vdg.pl

www.vdg.pl/de/projekte-1/festiwal-kultury-niemieckiej

  

10.09.2022
Samstag
15:00 Uhr
Monatsversammlung - LdO-München

Treffpunkt:
Haus des Deutschen Ostens (Gaststätte)
Am Lilienberg 5
81669 München
Telefon:
0812141543



  

17.09.2022
Samstag
09:00 Uhr
Oberschlesisches Blasorchester probt

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen
Telefon:
+49 (0)172 259 65 55
E-Mail:
os.blasorchester@gmx.de

Bis 14 Uhr.

Bei Interesse und Fragen, rufen Sie bitte Herrn Bartylla an. Neue Musiker sind immer herzlich willkommen. Vielleicht sind Sie bei der nächsten Probe im Haus Oberschlesien in Ratingen-Hösel dabei.

os-blasorchester.jimdofree.com

  

17.09.2022
Samstag
14:00 Uhr
Samstags im Museum

Treffpunkt:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstr. 62
40883 Ratingen
Telefon:
02102-9650
E-Mail:
info@oslm.de

Kinderprogramm 6-12

www.oslm.de

  

22.09.2022
Donnerstag
00:00 Uhr
Wangener Gespräche

Telefon:
jrasim@wangener-kreis.de
E-Mail:
+49 (0) 174 9714253

22.-25.09.2022

Infos: www.wangener-kreis.de/aktuell.html

  

24.09.2022
Samstag
00:00 Uhr
Wallfahrt Retzbach

Telefon:
0152–296 60175
E-Mail:
peterwardenga@ aol.de

LdO-Schweinfurt

  

24.09.2022
Samstag
15:00 Uhr
Oberschlesienfahrt für junge Leute

Telefon:
030 - 86335511
E-Mail:
matthias.lempart@kulturstiftung.org

Klicken Sie auf das Textbild mit der rechten Maustaste und auf "Grafik im neuen Tab öffnen" oder "Grafik anzeigen"!

Anmeldung bei Matthias Lempart:   

Internet: www.kulturstiftung.org/zusammenarbeit/junges-netzwerk-zukunft

 

Kontaktdaten von Herrn Lempart auch unter diesem Link:

https://kulturstiftung.org/beratung/grenzueberschreitende-zusammenarbeit

 

Herr Lempart von der Kulturstiftung begleitet die Reise und würde sich über weitere Teilnehmer sehr freuen.

Also wer junge Menschen bis 40 Jahre kennt, Kinder, Enkelkinder, für die diese O/S-Reise interessant sein könnte oder selbst mitkommen will sowie für jegliche Rückfragen, Treffpunkte, Adressen, Uhrzeiten  etc., bitte sich an Matthias Lempart wenden.


  

25.09.2022
Sonntag
15:00 Uhr
Ausstellungseröffnung: Arbeitersiedlungen an der Seidenstr.

Treffpunkt:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstr. 62
40883 Ratingen-Hösel
Telefon:
02102-9650
E-Mail:
info@oslm.de

www.oberschlesisches-landesmuseum.de/

  


News-Ticker
Newsletter abonnieren
Ihre E-Mail Adresse:

Termine
Impressionen
 
0.02 sec. | 601075 Visits