Landsmannschaft der Oberschlesier e.V. - Heimat ∙ Vaterland ∙ Europa 
03:19 Uhr | 29.09.2020 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumSitemapInhaltsverzeichnis



20.03.2021 - 100 Jahre Volksabstimmung in Oberschlesien (1921)
 Terminplaner
September 2020
SoMoDiMiDoFrSa
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
30.09.2020
Mittwoch
10:00 Uhr
Der BdV lädt ein: 75 Jahre Potsdamer Konferenz

Treffpunkt:
YouTube-Kanal der Deutschen Gesellschaft e. V.
Telefon:
030 88412 251
E-Mail:
jan.roessel@deutsche-gesellschaft-ev.de

"75 Jahre Potsdamer Konferenz – „Friedens“-Ordnungen und „ethnische Säuberungen“ in Vergangenheit und Gegenwart" -
Wissenschaftliche Tagung der Deutschen Gesellschaft e.V.

www.deutsche-gesellschaft-ev.de/veranstaltungen/konferenzen-tagungen/1208-2020-potsdamer-konferenz.html

www.youtube.com/watch


Weitere Informationen:
Programm
 

  
01.10.2020
Donnerstag
00:00 Uhr
„Heimatvertriebene und Heimatverbliebene: Zwei Seiten der gleichen Medaille“

Treffpunkt:
InterCity Hotel
Wienerplatz 8
01069 Dresden
Telefon:
+49/ 2244/ 918873
E-Mail:
veranstaltungen@kulturstiftung.org

Intenationale Begegnungstagung der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

kulturportal-west-ost.eu/kulturstiftung

Weitere Informationen:
Broschüre
 

  

02.10.2020
Freitag
00:00 Uhr
„Heimatvertriebene und Heimatverbliebene: Zwei Seiten der gleichen Medaille “

Treffpunkt:
InterCity Hotel
Wienerplatz 8
01069 Dresden
Telefon:
+49/ 2244/ 918873
E-Mail:
veranstaltungen@kulturstiftung.org

Internationale Begegnungstagung der Kulturstiftung der deutschen Heimatvertriebenen

kulturportal-west-ost.eu/kulturstiftung


Weitere Informationen:
Broschüre
 

  

03.10.2020
Samstag
00:00 Uhr
„Heimatvertriebene und Heimatverbliebene: Zwei Seiten der gleichen Medaille “

Treffpunkt:
InterCity Hotel
Wienerplatz 8
01069 Dresden
Telefon:
+49/ 2244/ 918873
E-Mail:
veranstaltungen@kulturstiftung.org

Internationale Begegnungstagung der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

kulturportal-west-ost.eu/kulturstiftung

Weitere Informationen:
Broschüre
 

  

03.10.2020
Samstag
14:00 Uhr
Oma kommt aus Schlesien – Die Erinnerungen der zweiten Generation

Treffpunkt:
Haus Schlesien
Dollendorfer Str. 412
53639 Königswinter
Telefon:
02244 886 232
E-Mail:
kultur@hausschlesien.de

14.00 Uhr
Begrüßung und Einstieg in das Thema. Erwartungen der Teilnehmer an das Seminar
Dr. David Skrabania, Kulturreferent für Oberschlesien , Nicola Remig, Dokumentations- und Informationszentrum im HAUS SCHLESIEN

THEMA HEIMATVERLUST

14.30 Uhr
Omas Weg nach Westen.
Flucht, Vertreibung, Aussiedlung, Integration von 3,2 Mio. Menschen aus Schlesien 1945-1965
Prof. Dr. Winfrid Halder, Gerhart-Hauptmann-Haus, Düsseldorf

15.30 Uhr Moderierte Gesprächsrunden mit Kaffee zum Thema Heimatverlust

THEMA ANKOMMEN

16.30 Uhr
Neue Heimat?! Zur Ankunft der Flüchtlinge und Vertriebenen
Achim Westholt, Bonn

17.30 Uhr Moderierte Gesprächsrunden mit Kaffee zum Thema Ankommen

19.00 Uhr Abendessen

Anschließend gemütliches Beisammensein oder optional Filmvorführung: „Meine Oma in Schlesien“, ein Dokumentarfilm der Enkelin Clara Hahn.


Die Tagung richtet sich an die Nachfahren von Vertriebenen und alle Interessierten. Die Anzahl der Teilnehmerplätze ist begrenzt.

PREISE
Tagungspauschale 75 € (65 € für Mitglieder) inkl. Programm, zwei Mahlzeiten und drei Kaffeepausen.
Tagungspauschale mit Übernachtung im Einzelzimmer inkl. Frühstück 120 € (110 € für Mitglieder).




  

04.10.2020
Sonntag
09:00 Uhr
Oma kommt aus Schlesien – Die Erinnerungen der zweiten Generation

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien
Dollendorfer Str. 412
53639 Königswinter
Telefon:
02244 886 232
E-Mail:
kultur@hausschlesien.de

THEMA FAMILIENGEDÄCHTNIS

9.00 Uhr
Spätfolgen von Flucht und Vertreibung für drei Generationen
Dr. med. Bertram von der Stein, Psychotherapeut, Köln

10.00 Uhr Moderierte Gesprächsrunden mit Kaffee zum Umgang in zweiter und dritter Generation mit dem Vertreibungsschicksal

THEMA ERINNERUNG UND SPURENSUCHE

11.00 Uhr
Führung: HAUS SCHLESIEN als Ort der Erinnerung.
Silke Findeisen, Dokumentations- und Informationszentrum im HAUS SCHLESIEN

12.30 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr
Oma kommt aus Schlesien. Die Erinnerungen der zweiten Generation
Roswitha Schieb, Autorin, Berlin

15.00 Uhr  Moderierte Gesprächsrunden mit Kaffee zum Thema Spurensuche. Wie mache ich mich auf die Suche nach den familiären und regionalen Spuren?

16.00 Uhr
Abschlussdiskussion
Ende gegen 16.30 Uhr


Die Tagung richtet sich an die Nachfahren von Vertriebenen und alle Interessierten. Die Anzahl der Teilnehmerplätze ist begrenzt.

PREISE
Tagungspauschale 75 € (65 € für Mitglieder) inkl. Programm, zwei Mahlzeiten und drei Kaffeepausen.
Tagungspauschale mit Übernachtung im Einzelzimmer inkl. Frühstück 120 € (110 € für Mitglieder).


  

06.10.2020
Dienstag
18:30 Uhr
Wo die Mauern noch Deutsch sprechen. Inschriften Archäologie in Ober- und Niederschlesien

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen-Hösel
Telefon:
0 21 02 / 965 434
E-Mail:
kulturreferat@oslm.de

Ein Projekt im Rahmen des Podiums Silesia, veranstaltet vom Kulturreferenten der Stiftung Haus Oberschlesien, Dr. David Skrabania

David Smolorz (*1971 in Hindenburg/Zabrze), Übersetzer, Regionalforscher, freier Journalist, Autor bzw. Co-Autor populärwissenschaftlicher Publikationen zur oberschlesischen Problematik, hält einen Vortrag zur aktuellen Situation deutschsprachiger Schilder, die sich bis in die aktuelle Zeit auf Gebäuden und Monumenten in Schlesien gehalten haben.

www.oberschlesisches-landesmuseum.de/kulturreferat/projekte/1121-vortrag-smolorz.html



  

07.10.2020
Mittwoch
19:00 Uhr
Wo die Mauern noch Deutsch sprechen. Inschriften Archäologie in Ober- und Niederschlesien

Treffpunkt:
Gerhart-Hauptmann-Haus
Bismarckstr. 90
40210 Düsseldorf
Telefon:
0211 / 16 99 111
E-Mail:
info@g-h-h.de

Ein Projekt im Rahmen des Podiums Silesia, veranstaltet vom Kulturreferenten der Stiftung Haus Oberschlesien, Dr. David Skrabania

David Smolorz (*1971 in Hindenburg/Zabrze), Übersetzer, Regionalforscher, freier Journalist, Autor bzw. Co-Autor populärwissenschaftlicher Publikationen zur oberschlesischen Problematik, hält einen Vortrag zur aktuellen Situation deutschsprachiger Schilder, die sich bis in die aktuelle Zeit auf Gebäuden und Monumenten in Schlesien gehalten haben.

www.oberschlesisches-landesmuseum.de/kulturreferat/projekte/1121-vortrag-smolorz.html


  

08.10.2020
Donnerstag
19:00 Uhr
Wo die Mauern noch Deutsch sprechen. Inschriften Archäologie in Ober- und Niederschlesien

Treffpunkt:
Martin-Opitz-Bibliothek
Berlinerplatz 5
44623 Herne
Telefon:
02323 / 16 2805
E-Mail:
information.mob@herne.de

Ein Projekt im Rahmen des Podiums Silesia, veranstaltet vom Kulturreferenten der Stiftung Haus Oberschlesien, Dr. David Skrabania

David Smolorz (*1971 in Hindenburg/Zabrze), Übersetzer, Regionalforscher, freier Journalist, Autor bzw. Co-Autor populärwissenschaftlicher Publikationen zur oberschlesischen Problematik, hält einen Vortrag zur aktuellen Situation deutschsprachiger Schilder, die sich bis in die aktuelle Zeit auf Gebäuden und Monumenten in Schlesien gehalten haben.

www.osteuropa-kolleg.de/veranstaltungen/73-oktober-2020/749-08-10-2020-wo-die-mauern-noch-deutsch-sprechen.html

  

10.10.2020
Samstag
10:00 Uhr
Landeskulturtagung der LdO Landesgruppe NRW

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen

zu dieser Jahrestagung laden wir Sie schon heute herzlich ein.
Unser Landeskulturreferent hat wieder aktuelle Anlässe gefunden, mit einem Bezug zu Oberschlesien. So stehen auf dem vorläufigen Programm der 400. Todestag  von Johannes Nucius (Abt des Zisterzienserklosters Himmelwitz), wir begeben uns auf Spurensuche nach Ludwig van Beethoven in Oberschlesien (er war nie in Niederschlesien!) hören etwas zur Typhus-Epidemie in Oberschlesien 1846/47, untersucht von Rudolf Virchow; vorgestellt wird uns auch anlässlich seines 50. Todestags im Jahr 2020 der Glasmaler Franz Pauli; und aus dem sportlichen Bereich erfolgt die Vorstellung des großen Handballers Bernhard Kempa (100. Geburtstag)-aus Oppeln gebürtig-.

Natürlich wird auch die Zeit vor der Volksabstimmung also das Jahr 1920 näher beleuchtet. Auch die Schilderung von Hermann Ehren zur letzten grossen Männerwallfahrt vor 1945 zum oberschlesischen Annaberg wird uns in Erinnerung gerufen. Die historisch-politische Wissensvermittlung kommt somit nicht zu kurz.

Ein spannendes Programm also! Termin bitte vormerken!!!
Als Referenten stehen uns unter Vorbehalt zur Verfügung:
    Georg Daniel, Heiligenhaus
    Johann Ceglarek, Bielefeld
    Josef Cyrus, Leverkusen
    Dr. phil. Evelyne Adenauer, Frechen
    Florian Paprotny, Herne
    Dr. med. Hubertus Nowatius, Recklinghausen

Wir weisen darauf hin, dass die Landestagung mit finanzieller Förderung des Patenlandes Nordrhein-Westfalen (seit 1964!) stattfinden kann.

Die coronabedingten Verhaltens- und Vorsorgemaßnahmen haben wir auch zu beachten.
Sollte sich die allgemeine Corona-Lage bis zum 10. Oktober 2020 entscheidend verschlechtern, müssen wir uns auf eine Absage einstellen.

Wir erwarten Ihre namentliche, verbindliche Vor-Anmeldung. Vorgesehen haben wir max. 30 Teilnehmer inkl. Referenten.


Andreas Gundrum
Landesvorsitzender

  

11.10.2020
Sonntag
15:00 Uhr
Planet Silesia: Eine andere Welt - Fotoausstellung der Gruppe KARBON

Treffpunkt:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen-Hösel
Telefon:
+49(0) 21 02 - 96 50
E-Mail:
info@oslm.de

Eine Ausstellung im Oberschlesischen Landesmuseum (11.10.2020-10.01.2021)

"UNSERE NATUR – Die Schönheit der Welt Ausstellung von Schülerinnen und Schülern der Liebfrauenschule Ratingen Schöpfung bewahren - Natur-, Klima- und Umweltschutz sind aktueller denn je. Dieses wichtige Anliegen verbindet zwei Ausstellungen im Oberschlesischen Landesmuseum: Ein Projekt ist gemeinsam mit dem OSLM-Bildungspartner, der Liebfrauenschule in Ratingen, entstanden. Die zweite Ausstellung zeigt Fotoarbeiten der oberschlesischen Fotografengruppe „KARBON“.

„KARBON“, das sind Kaja Cyfka, Damian Cyfka, Tomasz Rybok und Maciej Mutwil, setzt sich insbesondere mit dem industriellen Erbe und dem Strukturwandel in Oberschlesien auseinander. Ziel der 2013 gegründeten Vereinigung ist es, die Menschen auf den tiefgreifenden Wandel des postindustriellen Oberschlesiens durch fotografische Dokumentation aufmerksam zu machen. Die Fotokünstler präsentieren dazu einen Teil des Projektes „Planet Silesia“, in dem sie schlesische Industriehalden als künstliche, durch den Eingriff des Menschen in die Landschaft geschaffene Phänomene in den Blick nehmen. Jeder Ort ist anders und einzigartig. Manche Halden erinnern mit ihrer Szenerie an die Oberfläche von Vulkanen, sogar des Mondes oder des Mars. Andere hat die Natur gänzlich eingenommen und völlig neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere geschaffen. Einige sind so malerisch, dass es schwer vorstellbar ist, dass man auf „Bergen von Abfall“ schreitet. So hat der Mensch mit seiner Industrie unbewusst neue Lebensräume für viele, auch seltene und bedrohte Arten der Flora und Fauna geschaffen, die zu Gegenständen der Forschung wurden. Die Arbeiten KARBONs zeigen die Vielfalt dieser schlesischen, industriellen Landschaft.

In der Auseinandersetzung mit den fotografischen Arbeiten von „Karbon“ zeigen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 der Liebfrauenschule in Ratingen ihre Sichtweise des Umgangs mit Schöpfung, Natur und Umwelt. Daraus sind vielfältige Kunstwerke – Malereien, Fotografien, Zeichnungen, Plastiken – entstanden, die nun im Oberschlesischen Landesmuseum ausgestellt werden. Die Arbeiten spiegeln die Sichtweisen der Schülerinnen und Schüler auf aktuelle Themen, die die Jugend besonders beschäftigen. Das zeigt auch die Bewegung „Fridays For Future“, im Rahmen derer sich vor allem junge Menschen für den Klimaschutz einsetzen. Aber auch Reflektionen über Lebenswelten von Tieren und Pflanzen manifestieren sich in den Ergebnissen des Projekts.



Bestandteil des Projekts war auch das Kennenlernen der Ausstellungskonzeption und -planung. So haben die Schülerinnen und Schüler eigene Objekttexte verfasst und der Ausstellung einen Titel gegeben. Verantwortung für die Schöpfung übernehmen, sich mehr für Klima- und Umweltschutz engagieren – das ist der Appell, der mit diesen im Kunst- und Religionsunterricht entstandenen künstlerischen Arbeiten verbunden ist.

Das Projekt findet im Rahmen des Jugendkulturjahres 2020 statt und wird von der Stadt Ratingen gefördert. (Die Liebfrauenschule ist Bildungspartner des OSLM im Rahmen der Landesinitiative „Bildungspartner NRW. Museum und Schule“.)

Der Kulturreferent für Oberschlesien unterstützt die Ausstellung der Fotografengruppe „Karbon“.

Quelle: www.oberschlesisches-landesmuseum.de/

  

17.10.2020
Samstag
14:00 Uhr
Kinderveranstaltung im Oberschlesischen Landesmuseum

Treffpunkt:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen-Hösel
Telefon:
0 21 02 / 96 50
E-Mail:
mitmachen@oslm.de

Das Museum entdecken!     

Samstag, 17. Oktober 2020, 14:00 – 16:00 Uhr  

Hallo, ich heiße Bartek und bin der neue Museumspädagoge. Leider kenne ich mich hier noch nicht so gut aus und möchte deshalb das Museum erkunden. Kannst du mir dabei helfen? Gemeinsam entdecken wir, was im Museum passiert, welche Sachen sich hier verstecken und was dort alles erlebt werden kann. Im Anschluss basteln wir unsere Lieblingsobjekte aus dem Museum nach, die du dann mit nach Hause nehmen kannst.


  

18.10.2020
Sonntag
12:00 Uhr
72. St. Hedwigs-Wallfahrt, Kölner Dom

Treffpunkt:
Kölner Dom
Domkloster 4
50667 Köln
Telefon:
0212 16217
E-Mail:
edith.vieth@web.de

Für Rückfragen steht Frau Edith Vieth Tel: 0212 16217 gerne zur Verfügung.
Veranstalter: Landsmannschaft der Oberschlesier, Landesgruppe NRW 

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!
St. Hedwigswallfahrt 2020 findet statt!

Folgende aktuelle Regelungen auf www.koelner-dom.de zu finden

- Zugangskarten zur Hl. Messe-St Hedwigswallfahrt notwendig

   Entweder online abrufbar oder telefonisch

1. telefonisch:
Eine telefonische Kartenreservierung für alle, die keinen Internetzugang haben, ist mittwochs bis freitags jeweils zwischen 11 Uhr und 13 Uhr unter der Rufnummer 0221-17940-222 möglich.
Beachten Sie bitte, dass die Karten nicht übertragbar sind.

2. per Internet:

ab Mi, 07.10.2020 sind die Zugangskarten abrufbar.
https://www.koelner-dom.de/zugangskarten
(dann links "Zugangskarten" anklicken oder runterscrollen)

Der Kalender wird immer mittwochs um 09:00 Uhr bis zum Sonntag der jeweiligen Folgewoche freigeschaltet.
Wichtig: Klicken Sie im Kalender unter "Gottesdienste im Dom" auf "Heute" 
und wählen Sie dann das gewünschte Datum aus, um dort für die Messe zu buchen.

Sitzordnung:
Nach der Kontrolle der Zugangskarte weisen die Domschweizer einen markierten Platz zu. Es gibt keine freie Platzwahl. Platzwechsel sind nicht möglich.

Gotteslob bitte selbst mitbringen

Weitere Regelungen auf der Internetseite vom Kölner Dom unter folgendem Link: https://www.koelner-dom.de/besuchen/oeffnungszeiten







  

23.10.2020
Freitag
13:00 Uhr
Kulturtagung der Stiftung Haus Oberschlesien

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen-Hösel
Telefon:
02202142334
E-Mail:
kulturreferent@oberschlesien.de

Tagung des Kulturreferenten der Stiftung Haus Oberschlesien, Dr. David Skrabania

  

25.10.2020
Sonntag
14:00 Uhr
Zeitumstellung auf die Winterzeit




Weitere Informationen:
 

  

30.10.2020
Freitag
14:00 Uhr
Flucht, Vertreibung, Neuanfang

Treffpunkt:
Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden
Telefon:
06113601918
E-Mail:
kulturreferat@bdv-hessen.de

Tagung des BdV

Weitere Informationen:
Programm
 

  


News-Ticker
Newsletter abonnieren
Ihre E-Mail Adresse:

Termine
Impressionen
 
0.01 sec. | 462069 Visits